Startseite1108x277px_2014_Avenio.jpg

Tram aus heiterem Himmel

10. Februar 2014

Ist Ihnen das auch schon mal passiert? Nachdem Sie den Fahrplan im Wartehäuschen studiert haben, sind Sie zur Erkenntnis gelangt, dass die nächste Tram erst in 9 Minuten kommt.

Sie wollen es sich gerade mit Ihrer Zeitung bequem machen, als Sie aus dem Augenwinkel an der elektronischen Anzeige sehen, dass die Tram doch schon in einer Minute kommt. In der Ferne sieht man sie schon und vorne drauf ist zu lesen: 20 Moosach. Warum taucht diese Tram aus heiterem Himmel außerhalb des Fahrplans auf? Kann man da jetzt einfach einsteigen?

Na klar, wenn es die richtige Richtung für Sie ist! Es handelt sich zwar nicht um ein Fahrzeug im regulären Fahrplan, aber Sie dürfen trotzdem mitfahren. Wenn die Züge auf dem Weg zum Betriebshof sind oder von dort kommen, heißt das im Verkehrsunternehmen Aus- oder Einrückfahrt. Über Nacht sind nämlich alle Trambahnen im Betriebshof in der Einsteinstraße am Ostbahnhof untergebracht und werden dort gewartet und sauber gemacht. Von dort aus fährt jedes Fahrzeug in aller Herrgottsfrühe los und kommt von der Nachtschicht auch dort wieder an. Über Tag gibt es das Phänomen auch, wenn einzelne Züge nach der Stoßzeit wieder einrücken. Als Ziel steht auf vielen der außerplanmäßigen Trambahnen, die auf ihrer Fahrt zurück ins Depot sind, als Ziel „Einsteinstraße“, auch wenn man es von der Liniennummer nicht erwarten würde. Eine Durchsage informiert darüber, wenn der letzte Halt auf dem regulären Linienweg erreicht ist. Man kann trotzdem weiterfahren bis zur letzten Haltestelle an der Grillparzerstraße, bevor die Tram in den Betriebshof einbiegt.

Bei den Ausrückern ist es ein bisschen komplizierter, denn sie sind auf unterschiedlichen Linienwegen unterwegs und steuern von der Einsteinstraße aus ihre verschiedenen Endziele an: Die 19 Pasing Bahnhof, die 23 Schwabing Nord und die 16 St. Emmeram. Einige Züge rücken daher über den Gasteig aus, andere führt ihr Weg über die Maximilianstraße. Sollten Sie also nicht wissen, wie die Tram nun bis zu ihrem Ziel fährt, können Sie immer auch getrost den Fahrer fragen. Er kennt das Münchner Tramnetz wie seine Westentasche …