Startseite_3_1108x277px.jpg

Rückblick auf ein bewegtes Jahr 2017

28. Dezember 2017

2017 neigt sich dem Ende zu ... Erinnert ihr euch noch an die weiße Ratte, die ein Busfahrer gefunden hat? Auf unserer MVG Facebookseite war sie der Liebling zum Jahresbeginn. An unseren wiederbelebten Bus-Oldie oder an den Spatenstich zur Großbaustelle am Sendlinger Tor? Wir lassen das Jahr nochmal für euch Revue passieren.

Januar: Lebendige Fundsache
Ein Busfahrer staunte nicht schlecht über diesen blinden Passagier: eine weiße Ratte auf dem Bussitz ... "In 37 Jahren Fahrdienst ist mir das noch nicht untergekommen!", meinte er dazu. Um die quicklebendige Fundsache zu sichern und ins Tierheim zu bringen, rückte eigens die Feuerwehr aus.

Februar: Spatenstich mit Bohrpfahlgerät

Am 27. Februar erfolgte der Spatenstich Sendlinger Tor. Bei dieser Baustelle handelt es sich um die bisher größte Modernisierung und Erweiterung einer U-Bahnstation im Münchner Netz - entsprechend beeindruckend sind auch die Maschinen vor Ort, wie hier das Bohrpfahlgerät, das direkt vor dem Sparkassengebäude quasi den Spatenstich setzte. Insgesamt dauern die Arbeiten auf drei unterirdischen Ebenen, bei denen auch Erweiterungsbauwerke entstehen, voraussichtlich bis ins Jahr 2022. Das Bautagebuch hier im Blog dokumentiert derweil, wie es vorangeht. Schaut rein! 

März: Surfen in der U-Bahn
Die Handynetzbetreiber spendierten im März schnellere Verbindungen in der Münchner U-Bahn. Mit LTE funktioniert das ruckelfreie Chatten und Streamen auf dem Smartphone auch unterwegs. Bis zu viermal mehr Daten werden heutzutage im Vergleich zu vor zwei Jahren in U-Bahnen abgerufen und verschickt. Na, dann: Fröhliches Surfen - auch unter der Stadt!

April: Neuer Herrenduft "Eau de U-Bahn"
Zugegeben, da wollten wir euch auf der MVG Facebook-Seite ganz schön hinters Licht führen. Am 1.4. meldeten wir: Die MVG führt ein Herrenparfum namens "Eau de U-Bahn" ein, dessen Duft an die Münchner U-Bahn erinnert und nach Bremsstaub und Gummi riecht ... Hier könnt ihr euch den das Video Aprilscherz Eau de U-Bahn nochmal anschauen.

Mai: 500.000 Fahrten mit MVG Rad

Sylke Rohrer aus Oberschleißheim hat die halbe Million vollgemacht: Ihre Fahrt mit einem MVG Rad im Mai war die 500.000. Ausleihe im Mietradsystem der MVG seit dem Start des Angebots im Herbst 2015. Die 54-Jährige ist MVG Rad-Fahrerin seit April 2016 – und begeistert dabei: "Ich nutze die MVG Räder vor allem, weil ich damit spontan und unkompliziert mobil sein kann", sagt sie. Mittlerweile sind übrigens 118 von insgesamt 125 im ersten Schwung geplanten MVG-Rad-Stationen in Betrieb, die restlichen folgen 2018. 

Juni: Bus-Oldie als Shuttle 

Münchner Nahverkehrsfans kennen den historischen MAN-Gelenkbus mit der Wagennummer 145 gut: Er war von Beginn an Ausstellungsstück im MVG Museum. Mitfahren im historischen Gelenker konnten Besucher bislang nicht. Seit dem 7. Juni 2017 ist das anders: Der Oldtimer, der im Besitz des "Omnibusclub München" ist, hat nach aufwändigen und teuren Instandsetzungsarbeiten seine Zulassung für den Fahrgastbetrieb wiedererhalten. Die ganze Geschichte über den schicken Oldie findet ihr im Blogbeitrag "Münchnens ältester Gelenkbus".

Juli: Trambahnfahrer findet Ausbüxer 

Große Aufregung: Eine Familie aus den Vereinigten Arabischen Emiraten, die zu Besuch in München war, stellte plötzlich fest, dass ihr achtjähriger Sohn verschwunden war! Die Vermisstenmeldung ging über die Polizei auch an alle Kolleginnen und Kollegen im Fahrdienst. Einem Kollegen, der an diesem Tag auf der Linie 25 unterwegs war, fiel ein Junge auf, der offensichtlich orientierungslos unterwegs war. Zum Glück sprach der Fahrer arabisch - so konnte er mit dem Junior in dessen Muttersprache Kontakt aufnehmen. Er brachte den Kleinen wohlbehalten mit seiner Tram zur Endstation, wo ihn die Polizei in Empfang nahm und den glücklichen Eltern übergab. Hier der Bericht in der Süddeutschen Zeitung zum Nachlesen.

August: Aus- und Einblicke dank Mitarbeiterfotos

Unsere Fahrer erleben München aus einer ganz besonderen Perspektive - ob Regen, Schnee oder Sonnenschein, frühmorgens oder spät in der Nacht da stößt man auf viele reizvolle Motive. Wir haben so viele tolle Bilder von Mitarbeitern aus dem Fahrdienst, im U-Bahnbetriebshof oder Kollegen der U-Bahnwache bekommen – die wollten wir Ihnen nicht vorenthalten! Alle Fotos gibt's gesammelt im Blogbeitrag "Arbeitsplatz mit besten Aussichten" 

September: Haltestellen-Emojis 
Im September haben wir auf unserer Facebook-Seite mit einem Rätsel zum Mitspielen aufgerufen - gesucht waren Haltestellennamen in Emoji-Form. Unsere Facebook-Fans waren noch kreativer, als wir es uns hätten träumen lassen können ... Zum Miträtseln und zur Auflösung geht es hier entlang: Teil 1 des Emoji-Rätsels ....

und Teil 2

Na, hättet ihr's erraten?

Oktober: Party! 10 Jahre MVG Museum

Am 21. und 22. Oktober wurde ein 10-jähriges Geburtstagskind gefeiert: das MVG Museum. Selbstverständlich in den eigenen Hallen in der Ständlerstraße 20  mit Spiel, Spaß, Musik und ganz viel Münchner Nahverkehr. Am 21. Oktober stand der (erste Elektro-)Bus im Mittelpunkt, am 22. Oktober wurde dann zudem der 50. Geburtstag des ältesten Trambahnzugs im Linienbetrieb begangen: unseres P-Wagens. Na, wenn das mal nicht viele Gründe zum Feiern waren!

November: Info-Ausblick am Zugzielanzeiger 

Test für mehr Info: Auf den Zugzielanzeigern der U-Bahnhöfe Universität und Kieferngarten erschien im November bei einer am Bahnsteig stehenden U-Bahn eine zusätzliche Information, welche Züge als nächstes fahren. Der Nutzen: Wer kurzfristig ankommt und sieht, dass der nächste Zug in Kürze ansteht, der kann zurückbleiben und mithelfen, dass der aktuelle Zug zeitnah losdarf. Und weil sie bei den Fahrgästen so gut ankommt, soll diese Neuerung in Kürze auf vielen weiteren U-Bahnhöfen ausgespielt werden.

Dezember: Der Oberbürgermeister sagt Danke

Bei der Münchner Verkehrsgesellschaft arbeiten viele, während andere feiern - denn die Münchner möchten auch zu den Feiertagen gut ans Ziel kommen. Umso mehr freuten sich die Kolleginnen und Kollegen im MVG Betriebszentrum über den Besuch am Vormittag des 24. Dezembers: Oberbürgermeister Dieter Reiter schaute mit Gattin und mit MVG Chef Ingo Wortmann in der Emmy-Noether-Straße vorbei. Per Durchsage ging sein Dank für den Einsatz auch an die Fahrerinnen und Fahrer, die an den Feiertagen arbeiteten. Eine schöne Geste!