Startseite1108x277px_2014_Kunden_5.jpg

Was du nicht willst, dass man dir tu ...

11. Januar 2018

... das füg auch keinem anderen zu! Diese goldene Regel zu verträglichem Miteinander gilt immer, auch an unseren Haltestellen und in unseren Fahrzeugen. Denn mit gegenseitiger Rücksichtnahme fahren alle einfach besser - in U-Bahn, Bus und Tram. 

Seit 2008 besteht das Rauchverbot in allen Münchner U-Bahnhöfen. Das gilt für das gesamte Bauwerk - und zwar schon ab der Treppe, die von der Oberfläche ins Zwischengeschoss führt. An den Zugängen weisen Piktogramme drauf hin, dass das Rauchen hier untersagt ist:

Brennende Zigaretten sind auch ein Sicherheitsrisiko
Das Verbot  dient dem Gesundheitsschutz, aber darüber hinaus auch der Sicherheit aller Fahrgäste: Glimmende Zigarettenstummel sind ein Brandrisiko, zumal in der U-Bahn durch die Zugfahrten starke Luftströme herrschen. 
In der Tram wurde das Rauchverbot übrigens schon 1961 durchgesetzt. Die MVG bittet darum, auch in den Wartehäuschen an den Bus- und Tramhaltestellen auf Zigarette, Zigarre und Pfeife zu verzichten - aus Rücksicht auf andere Fahrgäste. Das gilt übrigens auch für E-Zigaretten!

Woran man sich sonst noch halten sollte, wenn man mit U-Bahn, Bus und Tram unterwegs ist, sagt euch dieses Tableau in unseren Beförderungsbestimmungen (hier im Ganzen auf mvg.de einsehbar):