Startseite1108x277px_2014_BusZug.jpg

Baustelle aus der Vogelperspektive

21. September 2018

Seit Ende Juli wird die Wendeschleife der Tramlinie 27 am Petuelring erneuert. Die gut 20 Jahre alte Anlage umfasst 410 Meter Schienenstrecke, zwei Weichen und eine Kreuzungskonstruktion.

Grund der Erneuerung ist die notwendige Sanierung. Außerdem wird die Wendeschleife auf den Einsatz größerer Fahrzeuge mit 48 Metern Länge ausgelegt , wie dem Avenio tz. Der Busbahnhof innerhalb der Schleife wächst ebenfalls: Er wird von zwei auf vier Bushaltestellen erweitert. Im Windschatten erfolgen Instandsetzungsarbeiten an den Gleisen der Linie 27 in der Schleißheimer Straße.

Dieses Foto entstand Anfang September aus dem Treppenhaus eines Hochhauses heraus. Zu sehen ist bereits die endgültige Wendeschleife am Petuelring. Die Räume zwischen den Schienen werden noch mit Substrat fürs Rasengleis befüllt. Eines der beiden Fahrgleise schließt dann den Bogen der Wendeschleife, das andere wird Überholgleis bzw. Wartetasche. Schließlich müssen noch die Fahrleitungen samt der zugehörigen Masten aufgestellt, die Gleise mit Rasen eingedeckt, Bäume gepflanzt und die Wartehallen samt Anzeigern aufgestellt werden. Eine immense Schwierigkeit bei der Baustelle bildete die Tatsache, dass direkt darunter der U-Bahnhof Petuelring (U3/U8) liegt. Das bildete eine Herausforderung, weil mit möglichst wenig Erschütterung gebaut werden musste. Am 8. Oktober sind die Bauarbeiten am Petuelring beendet und die Tram hat wieder freie Fahrt. 

Am 24. September sieht man schon deutlich den Baufortschritt: 

Und am 8. Oktober biegt fristgerecht die erste Tram in die Wendeschleife ein: