Startseite1108x277px_2014_Kunden.jpg

Punktlandung bei der Weichenerneuerung

23. September 2020
sz
Projektleiter Franz Weigert gibt die Strecke frei

Ihr habt es sicherlich schon mitbekommen: Wir sind pünktlich fertig geworden und die Züge der U3 und U6 rollen wieder auf ihrem gewohnten Weg.

Alle neun Weichen sind im Süden des U-Bahnhofs Münchner Freiheit ausgetauscht worden. Dabei haben unsere Teams u.a. Schienen mit einem Gesamtgewicht von 130 Tonnen verlegt, 650 Weichenschwellen erneuert und 1.700 Tonnen neuen Schotter in den Tunnel gefüllt. Dass wir trotz des extrem engen Zeitplans pünktlich fertig geworden sind – darauf sind wir auch ein bisschen stolz! 

Feuer und Rauch

Zuletzt waren die Schweißer im Tunnel am Werk. Mittels Thermit-Schweißen haben die Arbeiter die Gleise miteinander verbunden: Bei dieser Methode werden zwei gegenüberliegende Schienenenden mit einer Gussform umfasst. Über den Spalt zwischen den Schienen wird Thermit, ein Gemisch aus Eisen(III)-oxid und Aluminium-Granulat, gestellt. Nach Entzünden dieses Gemischs läuft eine etwa 2.400 °C heiße Reaktion ab, bei der das geschmolzene Thermit in den Spalt zwischen den Schienen fließt und diese fest miteinander verbindet.  

 

Nach wenigen Minuten ist die Schweißstelle so weit erstarrt, dass die Gussform entfernt werden kann. Die Schienen sind dann verbunden und der Schweißstelle wird noch der letzte Schliff verpasst. 

Die letzten Tage im Video

In der letzten Woche vor Freigabe der Strecke erfolgte der Rückbau der Baustelle. Das betraf vor allem unsere imposante Bewetterungsanlage, die wir in diesem Blogbeitrag vorgestellt haben. Unsere Projektleiter Franz Weigert und Mathias Holzhauser zeigen euch in diesem Video, wie die Baustelle in den letzten Tagen vor der Freigabe der Strecke aussah und welche Arbeiten wir im Schatten der Weichenerneuerung ebenfalls erledigt haben.