U-Bahn_1200x300.jpg

Sendlinger Tor: Filmteam in der Grube

02. Juli 2018

Ein echter Untergrund-Film: Am Sendlinger Tor geht der Durchbruch voran. Tief unten in der Baugrube wird die alte Tunnelwand zur U-Bahn angebohrt. Und die Kamera war dabei.

Eis ist der Stoff, der Alt und Neu bei diesem Bauschritt zusammenhält: Das neue Bauwerk wird Stück für Stück an die bestehende, über 40 Jahre alte Wand des U-Bahnhofs angeschlossen. Vereistes Erdreich außenrum sorgt während des Durchbruchs für Stabilität.

So entsteht ein zusätzlicher Zugang von der Sonnenstraße direkt zum Bahnsteig der U1/U2. Diese Erweiterung sowie ein zweiter Direktzugang, der in der Baugrube an der Sonnenstraße angelegt wird, werden mit dazu beitragen, das Gedränge im Untergrund zu entzerren. Die zigtausenden Nutzer des U-Bahnhofs im Zentrum der Stadt können sich künftig besser, da zielgerichteter verteilen.

Für das MVG Videoformat "München unterwegs" durfte die Reporterin samt Kamera mit nach unten. Sie spricht mit dem MVG Projektleiter Christoph Schaller über den Stand der Baustelle im Frühjahr 2018. Anzuschauen gibt es das sehenswerte Stück im YouTube-Kanal MVGservice.

Alle bisherigen Blogbeiträge aus dem Bautagebuch Sendlinger Tor sind hier nachzulesen