Startseite1108x277px_2014_Kunden_5.jpg

Logistik im Tunnel: Hier muss alles passen

13. Dezember 2016

Bevor in den zwei U-Bahn-Röhren zwischen Scheidplatz und Münchner Freiheit neue Gleisanlagen inklusive Unterbau sowie die Fahrstromtechnik eingebaut werden können, muss erst alles Alte raus. Schicht für Schicht wird das Material abgetragen und über einen Logistikschacht abtransportiert.

Die Baustellenlogistik ist eng abgestimmt, die verschiedenen Arbeitsschritte sind ineinander verzahnt - denn Platz und Zeit sind im Untergrund ein rares Gut.

So sah der Tunnel aus, bevor Ende Oktober 2016 die Baumaschinen anrückten:

 

Rund 9.000 Meter Schienen und rund 3.300 Schwellen, 4.100 Meter Stromschienen und Kabel wurden seither entfernt. In den ersten Wochen fuhr der Zwei-Wege-Bagger noch auf Gleisen zwischen dem Umladepunkt im U-Bahnhof Bonner Platz und dem Logistikschacht im Tunnel. Mittlerweile sind auch diese Gleise abgebaut und die Baumaschinen fahren auf Rädern.

In transportable Teile getrennt, wurden die Betonschwellen mitsamt Gleisstücken an die Kette gehängt.

Zum Abtransport schwebt die tonnenschwere Last nach oben.

Das Material gelangt über den Logistikschacht auf der Baustellenfläche nahe dem Scheidplatz ins Freie. Der Schacht misst nur rund vier mal vier Meter. Das erfordert zentimetergenaues Arbeiten für den Fahrer des Seilbaggers, der dort im Minutentakt das alte Material nach oben hievt. Mittlerweile ist er beim Schotter angelangt.

 

Weit über 4.400 Tonnen Schotter werden es insgesamt, die die Arbeiter unten aus beiden Röhren zusammenschieben.

Schotter dient dazu, die Erschütterung zu dämmen, wenn die Züge über die Gleise fahren. Da die Stücke während des jahrzehntelangen Betriebs immer kleiner zerbröselt sind, hat ihre Dämmwirkung nachgelassen. Das alte Gestein wird daher ebenfalls ausgetauscht. Den Schotterhaufen, den der Seilbagger oben ansammelt, transportieren Radlader weiter auf einen Lkw zur Entsorgung.

Erst wenn sämtliche alten Elemente entfernt sind, können in den Tunnelröhren nach und nach die neuen Bestandteile für den U-Bahnbetrieb eingebaut werden. Das wird im Januar beginnen. Bis Ende März 2017 haben die Bauarbeiter Zeit. Dann sollen die Züge dort wieder fahren können.

Hier geht's zum YouTube-Video.

Alle Folgen des Baustellentagebuchs U3 gibt es hier im Blog.