Startseite1108x277px_2014_Kunden_3.jpg

U-Bahnhöfe mit Herz

31. März 2014

Ein kleines Mädchen steht vor der Notfallsäule am U-Bahnsteig und fragt seinen Vater: „Papa, was ist eigentlich ein Defi----, Defi----, Defillibrator?“

Wer selbst schon einmal über das schwierige Wort gestolpert ist, weiß, dass es nicht leicht auszusprechen ist. Fachleute nennen es deshalb einfach kurz: Defi. Es kommt übrigens aus dem Englischen: „Fibrillation“ bedeutet heißt Herzflimmern und weist schon darauf hin, das man das Schockgerät bei Herzrhythmusstörungen einsetzt. Alle Münchner U-Bahnhöfe sind mit einem Defibrillator in der Notfallsäule ausgestattet. Aber was tut man eigentlich, wenn man den Defi wirklich mal benutzen muss?

Wenn jemand Herzflimmern hat, atmet er nicht mehr – die Person kommt einem leblos vor: Ein Fall für den Defi. Als allererstes setzen Sie bitte einen Notruf an der Notfallsäule ab. Dazu drücken Sie den Knopf und werden mit der U-Bahnbetriebszentrum verbunden. Wahrscheinlich sind Sie sehr aufgeregt: Sprechen Sie trotzdem ruhig und deutlich. Der Mitarbeiter im Betriebszentrum wird sofort Rettungsdienst und U-Bahnwache verständigen. Entfernen Sie sich erst dann vom Notruf, wenn das Gespräch abgeschlossen ist und Sie alle wichtigen Infos weitergegeben haben. Dann entnehmen Sie bitte den Defibrillator aus seinem Fach, das alarmgesichert ist. Das Gerät führt Sie mittels Sprachansage klar und deutlich durch die Wiederbelebung. Auf dem Deckel des Gehäuses ist eine Kurzanleitung angebracht, die Sie bildlich unterstützt. Keine Angst, Sie können nichts falsch machen.

Bis zum Eintreffen des Notarztes können einige Minuten vergehen: wertvolle Zeit, die verstreicht und in der Sie Leben retten können. Wenn die Ursache des Zusammenbruchs Herzkammerflimmern ist, kann ein gezielt ausgelöster Elektroschock das Herz wieder zum Schlagen bringen. Wird ein Opfer innerhalb der ersten Minute mit dem Elektroschock behandelt, besteht eine Überlebenschance von über 90 Prozent. Das Wichtigste ist also, dass man den Defi gleich nutzt – ganz gleich, ob man das komplizierte Wort aussprechen kann oder nicht …