Startseite1108x277px_2014_KC_1.jpg

Meine Haltestelle: Heimeranplatz

23. Mai 2017

Rund um den U4/U5-Bahnhof Heimeranplatz im Münchner Westend ist eine geschäftige Gegend - große Straßen, hohe Häuser. Doch ganz in der Nähe findet sich auch ein grünes Idyll: die Kleingartenanlage "Villa Flora".

Während unten die U-Bahn fährt und oben auf der Garmischer und der Tübinger Straße der Stadtverkehr braust, sprießen hier auf 120 Parzellen Gemüse, Obst und Blumen. 

Und eine kleine Wirtschaft mit Biergarten gibt es auch. 

Seit über 70 Jahren ist Hans Lernhard hier verwurzelt. Schon als er Kind war, bauten seine Eltern auf ihrem Gartenstück Gemüse an. Spielen durfte er nicht, erinnert er sich - "das war immer ein Ort, an dem wir mithelfen mussten". Heute ist der 79-Jährige als Vorstand aktiv. Die Anlage selbst ist noch ein gutes Stück älter - im vergangenen Jahr feierte sie ihr 100-jähriges Bestehen.

Dass es sie heute noch gibt, ist wohl einer schicksalhaften Begegnung im Nahverkehr zu verdanken: Im Jahr 1983 traf Hans Lernhard nämlich Georg Kronawitter im Bus. Zu der Zeit sollte die Anlage eigentlich plattgemacht werden, um Platz für neue Straßen und Häuser zu schaffen.

Doch Lernhard nutzte seine Chance und erzählte dem Oberbürgermeister-Kandidaten von den Ängsten der Gartler. Und tatsächlich: Ein Jahr später sicherte der wiedergewählte OB den Bestand als Daueranlage im Flächennutzungsplan.

So hat dieser "Kleingarten Eden" bis heute eine wichtige Funktion als grüne Lunge, als sozialer Treffpunkt und als ein ehrwürdiges Stück München-Geschichte.

Die MVG bringt Sie hin:

U4/U5 sowie MetroBus 63 bis Heimeranplatz; StadtBus 130 und MetroBus 62 bis Heimeranplatz Süd.

Fotos: Kerstin Groh

Der ausführliche Artikel "Meine Haltestelle: Heimeranplatz" erscheint ab 30. Mai 2017 in der Ausgabe 2/2017 unseres Kundenmagazins MVGinfo.