Startseite1108x277px_2014_Kunden_8.jpg

Meine Haltestelle: Senserstraße

21. November 2017

Wenn der Nikolaus am 5. und 6. Dezember wieder vom Rathausbalkon spricht, dann trägt er ein ehrwürdiges Gewand mit Rauchmantel und Mitra. Und wo bekommt er so etwas? Im Fachladen fürs Liturgische in Sendling. 

Bereits seit 1820 besteht das Traditionsgeschäft "Schreibmayr" in München. Heute wird der Laden von Andreas Püttmann geführt und hat seinen Sitz in der Senserstraße, direkt neben der Haltestelle des StadtBus 132.  Bischöfe kaufen hier natürlich berufsbedingt ein, aber auch beim Nikolausbrauch wird seit einigen Jahren hochwertiges Gewand wiederentdeckt. 

Aktuell steht in Sachen Ausstattung natürlich viel Adventliches und Weihnachtliches in den Vitrinen und auf den Verkaufsflächen bereit.

Dazu gehören Krippenfiguren mit Ochs und Esel...

 

... liturgische Gewänder in prachtvoller Ausstattung...

... und auch Bischofsstäbe und Kreuze sind hier zu haben.

Die Sendlinger Kathedrale St. Margaret thront über dem Viertel, das sich seinen dörflichen Charakter in vielen Elementen erhalten hat.  

Der Stemmerhof ist ein schönes Beispiel dafür: ein netter Markt mit lokalen Produkten, in dem nicht nur die Sendlinger gern einkaufen.

Wer jetzt Lust auf eine Sendling-Erkundung bekommen hat: Auch die U-Bahn führt ganz in die Nähe.

 

Die MVG bringt Sie hin:

U3/U6 Implerstraße, StadtBus 132 Senserstraße

 Fotos: Kerstin Groh 

"Meine Haltestelle: Senserstraße" ist mit einem ausführlichen Text in der Kundeninformation MVGinfo Nr. 4/2017 erschienen.